Stützen und Unterzüge

Die Stützen und Unterzüge werden nach konstruktiven und statischen Erfordernissen in unserem Werk hergestellt. Die Fertigteile entsprechend den Anforderungen nach DIN 1045-4. In der Bautechnik haben Stützen schon immer eine besondere Bedeutung. Sie ermöglichen als lastabtragende Elemente weite offene Räume und finden schon immer große Beachtung als raumgestaltende Elemente.

Im Industrie-, Landwirtschafts- und Gesellschaftsbau dienen Stützen in erster Linie der Abtragung von Vertikallasten. Aus wirtschaftlichen Gründen wird der Rechteckquerschnitt besonders gern als Hallenstützen aus Stahlbeton eingesetzt. Die im Skelettbau in den Fundamenten eingespannten Stützen übernehmen im Regelfall die Aussteifung der Bauwerke. Durch das Einbinden der Stützen in Köcher- und Blockfundamente wird die Einspannwirkung erreicht.

Unterzüge sind in der Bautechnik Träger, die die Last einer Decke oder einer Wand aufnehmen und auf andere Bauteile ableiten. Heutzutage bestehen diese meist aus Stahlbeton oder Stahl, die entweder direkt vor Ort mit einer Schalung betoniert oder als Fertigteil eingesetzt wird. Die Tragkraft bzw. Spannweite einer Decke kann auf diese Weise erhöht werden. Diese Fertigbauteile werden regelmäßig bei der Konstruktion in großen Hallen eingesetzt, weil dadurch ein freier Durchgang geschaffen werden kann. Bei der Altbausanierung nutzt man Unterzüge zur Verbesserung der Baustatik.